Was steckt da drin?

Mayonnaise, Ketchup, Butter, Schokoladeaufstrich, Konfitüre: Alles sind Produkte des täglichen Lebens. Doch wenn uns die Kinder mit Fragen löchern wie: «Was ist das? Was steckt da drin?», dann müssen wir oft passen und verstohlen auf die Packung schielen. Nun können die Kinder all diese Köstlichkeiten selber machen. Kommts aus der eigenen Küche, schmeckts gleich viel besser. Testen Sie es selbst.

Selbst ist das Kind!

Selbst ist das Kind!
Auch das Innenleben eines Sandwiches will entdeckt werden.

Beim Teigkneten dürfen die Hände wieder mal so richtig dreckig werden. Man kann mit ganzer Kraft zupacken und die überschüssige Energie loswerden. Das macht Kindern Spass. Zum Schluss kann der kleine Künstler den selbst gemachten Teigwaren noch die individuelle Form geben - was für ein Festmahl!

Auch Mohrenköpfe, Marzipan und Marshmallows lassen sich selber fabrizieren. Und warum nicht mal einen Teebeutel füllen? Sammeln Sie Kräuter im Garten und auf dem Waldspaziergang. Und wenn Sie getrocknete Fruchtstückli zugeben, wirds gleich noch aromatischer. Eine echte Konkurrenz für Eistee.

Luftig, süss und schnell

Luftig, süss und schnell
Was schmilzt wie Schnee auf der Zunge und ist zuckersüss? Richtig, Meringues.

Eiweiss steif schlagen, Puderzucker, eventuell Lebensmittelfarbe zugeben, in den Spritzack, in den Ofen - und schon schmelzen Meringues auf der Zunge.

Rezept

Aufgetischt
Zum Reinbeissen und Rausfinden, was drin steckt: Gefüllte Cervelats.

Gefüllte Cervelats