Endlich Ostern!

Das erste Schneeglöggli signalisiert uns das ersehnte Frühlingserwachen. Die Kinder haben genug vom ewigen Stubenhocken und nutzen jeden Sonnenstrahl, um draussen zu spielen. Jetzt ist es Zeit, Eier zu färben, für das Oster-Zmorge zu backen und zu basteln und das Versteck fürs Osternest auszudenken. Freuen Sie sich auf die glänzenden Kinderaugen.

Backen, färben, basteln

Backen, färben, basteln
Das selbst gebastelte Osternestli lockt mit allerlei Süssem und Feinem.

Aus Nutella und Kuchenteig entsteht eine ganze Hühnerfamilie. Aus Zopfteig lassen sich herzige Tierli, backen und für die süssen Apfelblüten werden Apfelpüree und Zucker zusammen aufgekocht und anschliessend im Backofen getrocknet - Konkurrenz für Gummibärli und saure Apfelringli!

Neben dem süssen und pikanten Gebäck gibts Anleitungen, wie man Ostereier einmal anders färben kann, und lustige Bastelideen aus Papier, Kleister und Filz.

Diesmal basteln die Kinder ihr Osternest selbst. Füllt man es dann mit den selbst gemachten Köstlichkeiten, macht das Finden gleich doppelt Freude.

Schogginäschtli - mit Wasserballon und Knoblauchpresse

Schogginäschtli - mit Wasserballon und Knoblauchpresse
Dieses Osternestli kann rübis und stübis aufgegessen werden.

Wasserballon in Schoggi-Glasur tauchen, trocknen lassen: Und schon hat man ein essbares Osternestli! Besonders fein schmeckts, wenn die Schoggi-Schale mit Fruchtquark gefüllt und mit grünem Marzipan und farbigen Zuckereili dekoriert wird.

Rezept

Aufgetischt
Herzige Häschen zum Naschen: Oster-Lollis.

Oster-Lollis