Kräuterpflege

Kräuterpflege

Die wichtigsten Tipps für die Pflege und Ernte der Kräuter auf einen Blick: Basilikum: Erde feucht halten, Basilikum von Zeit zu Zeit zurückschneiden. Borretsch: Blüten vor dem Verblühen abschneiden; das regt zum Wachstum an. Für den Verzehr nur junge Blätter und Triebspitzen pflücken. Dill: Blättchen können ständig geerntet werden, die Samen erst im August / September. Erde nie austrocknen lassen. Majoran: wenn man länger Blätter ernten möchte, Blütentriebe entfernen. Die Pflanze gelegentlich so zurückschneiden, dass sie wie ein Stecknadelkissen aussieht, dadurch bilden sich wieder neue Triebe. Oregano: Blütentriebe gelegentlich abschneiden, damit sich neue, beblätterte Triebe bilden und die Pflanze kompakt wird. In der Wachstumszeit wenig giessen und nicht düngen. Rosmarin: Pflanze kann nach der Blüte zurückgeschnitten werden. In der Wachstumszeit wenig giessen, aber nicht völlig austrocknen lassen. Salbei: in der Wachstumszeit eher trocken halten. Im Herbst um die Hälfte zurückschneiden. Schnittlauch: Erde feucht halten, Blüten immer wieder entfernen und zum Garnieren von Salat verwenden. Die Röhrchen beim Ernten bis ca. 3 cm über Boden abschneiden und warten, bis neue nachgewachsen sind.