Japanische Nudelsuppe

Japanische Nudelsuppe

Japanische Nudelsuppe (leicht) - ein Hauch von Seetang muss da rein!

Vor- und zubereiten: ca. 35 Min.
4 Personen
Nährwert pro Person:
kcal
392
F
9g
Kh
48g
E
28g

Zutaten

Bouillon (Dashi; siehe Hinweise)

1.5 Liter Wasser
1 Blatt Kombu (Seetang, 10 x 5cm)
10 g Bonito-Flocken

Suppe

250 g Soba-Nudeln (Buchweizennudeln)
Salzwasser, siedend
1 EL Öl
2 Bundzwiebeln mit dem Grün, schräg in feinen Ringen
200 g Rüebli, längs halbiert, in ca. 3mm dicken Scheiben
beiseite gestellte Bouillon (Dashi)
beiseite gestellte Teigwaren
100 g Spinat, in schmalen Streifen
3 EL Miso (Sojabohnenpaste)
3 EL dunkle (dark) Sojasauce
3 EL Mirin (süsser Reiswein) oder Weisswein
Öl zum Braten
300 g Rindsplätzli à la minute (z.B. Eckstück, runde Nuss), schräg in ca. 5mm breiten Streifen

Und so wirds gemacht:

  • Wasser und Kombu bei mittlerer Hitze zugedeckt langsam aufkochen. Hitze reduzieren, Kombu ca. 10 Min. weich köcheln, herausnehmen.
  • Bonito-Flocken beigeben, aufkochen, Pfanne von der Platte nehmen, stehen lassen,bis die Flocken abgesunken sind. Bouillon absieben, zugedeckt beiseite stellen.
  • Teigwaren al dente kochen, kalt abspülen, abtropfen, beiseite stellen.
  • Öl warm werden lassen. Bundzwiebeln andämpfen, Rüebli ca. 3 Min. mitdämpfen. Bouillon dazugiessen, aufkochen, Hitze reduzieren, Suppe ca. 15 Min. köcheln.
  • Teigwaren und Spinat beigeben, aufkochen, Hitze reduzieren, ca. 3 Min. köcheln. Miso mit wenig Kochflüssigkeit anrühren, unter Rühren zur Suppe giessen. Sojasauce und Mirin beigeben.
  • Öl in einer Bratpfanne heiss werden lassen. Fleisch portionenweise ca. 2 Min. braten, in die Suppe geben.

Zusatzinformationen

  • Hinweise • Kombu, Bonito-Flocken, Soba-Nudeln und Miso sind in grossen Lebensmittelläden, Lebensmittelabteilungen von Warenhäusern und in asiatischen Spezialitätenläden erhältlich. Soba-Nudeln sind als Buchweizennudeln auch in Reformhäusern erhältlich. • Dashi ist die Grundlage für japanische Suppen. Es gibt auch Instant-Dashi, es enthält pulverisierten, getrockneten Bonito und Kombu-Pulver.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten