Yuzu-Curd

Yuzu-Curd

Im Fokus: Dieser Curd kann kühl aufbewahrt werden und passt sehr gut als Brotaufstrich oder im Dessert-Bereich.

einfache Zubereitung
Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
4 Personen
Nährwert pro Person:
kcal
148
F
7g
Kh
19g
E
2g

Zutaten

1.5 dl Wasser
0.5 dl Yuzu-Saft (siehe Hinweis)
60 g Zucker
1.5 EL Maizena
2 frische Eigelbe
20 g Butter
1 Prise Salz

Und so wirds gemacht:

  • Wasser und alle restlichen Zutaten in einer Pfanne mit dem Schwingbesen verrühren, unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen, Creme heiss durch ein kleines Sieb in die sauberen, vorgewärmten Gläser füllen, sofort verschliessen.

Zusatzinformationen

  • Tipps: Yuzu-Curd mit 150 g Rahmquark verrühren, als Creme servieren.
  • Übrige Eiweisse mit einer Prise Salz steif schlagen, 100 g Zucker darunterrühren, weiterschlagen bis der Eischnee glänzt. Curd in 4 ofenfeste Förmchen von je ca. 2 dl verteilen, Eischnee darauf verteilen, ca. 4 Min. in der Mitte des auf 240 Grad vorgeheizten Ofens überbacken.
  • Curd mit wenig Fleur der Sel verrühren, als Brotaufstrich servieren.
  • Curd auf blindgebackenen Mürbeteigboden verteilen, Früchte darauf verteilen, mit Schlagrahm servieren.
  • Haltbarkeit: kühl und dunkel ca. 1 Monat. Einmal geöffnet, das Glas im Kühlschrank aufbewahren, Curd rasch konsumieren.
  • Hinweis: Yuzu-Saft ist in asiatischen Spezialitätenläden oder im Internet über http://shop.shinwazen.ch erhältlich.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten